Unter fiktiver Abrechnung versteht man, dass sich der Anspruchsteller seine Schadensersatzansprüche von der Versicherung durch einen Geldbetrag (z.B. die im Gutachten ermittelten Reparaturkosten netto) auszahlen lässt. Es müssen keine Belege (Rechnungen) vorgelegt werden.